Einander täglich Gutes tun!

Valentinstag. Fast an jeder Ecke begegnen Sie uns, aufwändig gebundene Blumensträuße in Rottönen, leuchtende Aufkleber an den Schaufenstern mit Riesenherzen, unterschiedlichste Süßwaren und Pralinenschachteln in Herzform in Kaufhäusern, Cafés und Bahnhofsvorhallen. Sie sollen uns daran erinnern, der oder dem Liebsten etwas Gutes zu tun – an diesem Tag der Liebenden, wie ihn der heilige Valentinus schon 500 v. Ch. nannte. Damals noch gänzlich ohne den Kommerzgedanken.

Welchen Wert Paare dem 14. Februar beimessen, ist sehr unterschiedlich. Es ist schön, wenn Sie diesen Tag nutzen, um mit Ihrem Partner etwas Besonderes zu unternehmen, ihm etwas Gutes zu tun oder ihn mit einem kleinen Geschenk erfreuen. Doch warum den Wert der gemeinsamen Beziehung nur an einem Tag im Jahr zum Ausdruck bringen? Ihre Liebe selbst ist ein wertvolles Geschenk! Und es braucht mehr als diesen einen Tag im Jahr, um die Liebe zu erhalten.

Sich Zeit füreinander nehmen, sich einander Gutes tun, aufrichtiges Interesse an dem anderen zeigen oder dem Partner mal ein Kompliment machen – das ist für Frischverliebte selbstverständlich. Doch im Laufe der Jahre schläft diese Selbstverständlichkeit immer mehr ein. Liebevolle Gesten, Zärtlichkeiten, gute Gespräche und echtes Engagement werden schleichend immer seltener. Dabei sind es im Wesentlichen gerade diese Dinge, die zur positiven Grundstimmung in einer Beziehung beitragen.

Setzen Sie deshalb auch außerhalb des Valentinstags, im Alltag, positive Zeichen. Nehmen Sie sich die Zeit, um immer mal wieder darüber nachzudenken: Was kann ich tun, damit es meinem Partner gut geht, damit er sich wohlfühlt? Welche kleinen Aufmerksamkeiten oder Gesten machen ihm Freude? Hat mein Partner in letzter Zeit einen Wunsch geäußert? Wann habe ich meinen Partner das Letzte mal angelächelt? Wann habe ich ihm gesagt, dass er wichtig für mich ist? Wann haben wir das Letzte Mal etwas unternommen, was uns beiden Freude gemacht hat? Wann haben wir das Letzte mal zusammen etwas Besonderes gekocht? Wann zusammen über schöne Erinnerungen oder auch gemeinsame Pläne gesprochen?

Machen Sie den Anfang! Warten Sie nicht darauf, dass Ihr Partner den ersten Schritt macht. Denn diese kleinen liebevolle Aufmerksamkeiten sind, wie es auch der renommierte Paarforscher Guy Bodenmann nennt: „Das Schmiermittel der Liebe“.

Anke Birnbaum
www.paarconsulting.de

 

2016-11-15T23:06:00+00:00Von |

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fachgebiete

Darmsanierung
Labordiagnostik
Ursachenforschung
Prävention

Kontaktdaten

Emibo - Emotion, Mind & Body
Heilpraktikerin Julia Embacher

Schlüterstrasse 12
20146 Hamburg

Tel.: 040 / 41 11 91 61
Fax: 040 / 970 79 551

Email: info@emibo.de
www.emibo.de

error: Achtung: Der Inhalt ist geschützt!!