Fachgebiete

Darmsanierung
Labordiagnostik
Ursachenforschung
Prävention

Kontaktdaten

Emibo - Emotion, Mind & Body
Heilpraktikerin Julia Embacher

Schlüterstrasse 12
20146 Hamburg

Tel.: 040 / 41 11 91 61
Fax: 040 / 970 79 551

Email: info@emibo.de
www.emibo.de

Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht etabliert sich mehr und mehr unter den Medizinern. Patienten werden durch Presse (Stern TV, Radio, Print) auch immer aufmerksamer auf diese noch relativ neue Behandlungsmethode.
Entwickelt und immer weiter verfeinert wird sie seit aber nun schon 28 Jahren von Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht. Mehr Informationen erhalten Sie HIER.
Seit 2007 unterrichten die beiden andere Therapeuten (Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten) in der LnB Schmerztherapie und der dazugehörigen LnB Motion Bewegungslehre. Natürlich ist es gerade für Ärzte schwer, bisher Gelerntes „über den Haufen zu werfen“ und sich neuen Perspektiven zu öffnen. Trotzdem suchen aufgeschlossene Therapeuten nach neuen Wegen, weil sie in der Praxis immer wieder an Ihre Grenzen stossen.

In Erinnerung bleibt mir besonders ein Arzt, der die Fortbildung in Hannover absolvierte, wo ich als Assistentin anwesend war- dessen Welt brach (im positiven Sinne hoffentlich) etwas zusammen. Der Chirurg, der täglich in der Klinik im Akkord wohl unter anderem Menisken operiert und feststellte, dass, obwohl er nach schulmedizinischem Wissen alles perfekt machte, mindestens 50% der Patienten nach der OP mit den gleichen Schmerzen wieder kamen… begann skeptisch, wie fast alle Therapeuten, die LnB Ausbildung. Hier blieb mir das Zitat es gestandenen Chirurgen im Ohr, welcher am Ende der Fortbildung zu Roland Liebscher-Bracht meinte: „Ey, ich bin echt sauer!“ Der Ton, mit dem er das sagte, verhieß nichts Gutes. Auf Nachfrage von Roland, was ihn denn so sauer mache, kam als Antwort: „Vor 4 Tagen war meine Welt noch in Ordnung.“ Sprich- die Ansatzweise, die er in der Ausbildung gelernt hat und die Effektivität, die er selbst an den behandelnden und behandelten Kollegen jeden Tag erlebte, war so gravierend, in kürzester Zeit erfolgreich und damit irgendwie auch traurig (Warum habe ich das in meinem Medizinstudium nicht gelernt?) zugleich, dass man als Arzt offensichtlich echt sauer werden kann…

schmerztherapie nach liebscher und brachtDer Unterschied zu herkömmlichen schulmedizinischen Schmerztherapien ist -wie in der Naturheilkunde üblich- der ganzheitliche Ansatz, sprich, die Suche nach der Ursache und nicht nur die Bekämpfung des Symptoms, etwa, durch Gabe von Schmerzmitteln. Ausserdem wird die Theorie der LnB Schmerztherapie durch eine neues Schmerzverständnis erweitert. Dieses sieht den Schmerz nicht als negative Plage sondern als positives Warnsignal des Körpers, etwas zu ändern, um uns vor (weiteren) wirklichen Strukturschädigungen zu schützen. Das heißt, die Ursache der Schmerzen ist zu 90% NICHT die Bandscheibe, die Abnutzungserscheinungen im Gelenk oder die Sehenscheidenentzündung. Der Schmerz wird durch die umgebenden Strukturen wie Faszien und Muskeln ausgelöst, die sich zusammenziehen, Rezeptoren aktivieren, uns oft zu einer Schonhaltung zwingen (Hexenschuss), um unseren STOP herbeizuführen. Ist das erstmal passiert, sollten wir uns SPÄTESTENS fragen, was wir ändern sollten oder MÜSSEN, damit wir wieder schmerzfrei werden,beziehungsweise für die Zukunft bleiben. Oft sind eingefahrene Verhaltensweisen und Bewegungsmuster die Ursache des Übels.

 

Wie läuft eine Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht ab ?

 

  1. schmerztherapie nach liebscher und brachtSie „bringen“ möglichst so viele Schmerzen wie möglich zum Behandlungstermin mit. Hier wird eine gründliche Anamnese gemacht und die schmerzhaften Positionen werden in Wort und wenn möglich Bild festgehalten, um einen genauen Vergleich vor und nach der Behandlung zu haben.
  2. Nun führt der Therapeut an definierten Punkten für das beim Patienten vorliegende Beschwerdemuster eine Schmerz-punktpressur durch. Direkt danach wird wieder die schmerzende Position überprüft und meist eine deutliche Linderung bishin zu völliger Schmerzfreiheit festgestellt. Durch die Pressur wird über Rezeptoren im Gehirn eine Lockerung des Gewebes hervorgerufen. So kommt es zur Entspannung und damit zur Schmerzlinderung.
  3. Um dies weiter „einzuprogrammieren“ – denn oftmals kommen Schmerzen durch antrainierte Fehlhaltungen- kriegt der Patient auf seinen Schmerzzustand abgestimmte, individuelle Übungen mit, die er zu Hause weiterführen sollte, damit der Körper die richtige Haltung wieder lernt.
  4. Je nach Dauer und Verlauf der Erkrankung und nach Regelmäßigkeit der Durchführung der Übungen zu Hause sind noch in der Regel 1-5 Folgebehandlungen nötig, um den Zustand zu verbessern und die korrekte Ausführung der Übungen zu kontrollieren.

 

 

Bei welchen Erkrankungen ist die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht einsetzbar ?

 

Bei fast allen Beschwerden des Bewegungsapparates. Unter anderem:
  • Schulterschmerzen
  • Knieschmerzen, Meniskusläsionen
  • Arthrose-Schmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräneschmerztherapie
  • Nackenverspannungen
  • Kiefergelenksschmerzen, (nächtliches) Zähneknirschen
  • Tennisellenbogen, Golfellenbogen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schmerzen in Finger- und Daumengrundgelenk, SMS-Daumen
  • Rückenschmerzen im HWS, BWS, LWS-Bereich
  • Kreuzbein, Sakralgelenk-Schmerzen, Hexenschuss, Ischialgie
  • Hüftgelenksschmerzen
  • Fußgelenksschmerzen, Achillessehnenschmerzen, Fersensporn, Schmerzen im Fuß- und Zehenbereich

Die Übungen gibt es sowohl in Schrift/Bildform auf Papier oder auch zum einfachen Nachmachen als DVD.
Bewährt hat sich in meiner Praxis die LnB Therapie bei Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates. Von Schulterschmerzen, Nackenschmerzen, Migräne und Kopfschmerzen, Knieproblemen, nach Zerrungen bei Sportverletzungen, Fussbeschwerden, Rückenschmerzen oder Problemen im Hand- und Armbereich. All diese Beschwerden haben fast immer muskulär-fasciale Gründe.
Falls doch ein entzündliches Geschehen vorliegt, kann man auch über eine Blutegeltherapie nachdenken.

Bei Fragen zur Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht kontaktieren Sie mich gerne persönlich.

Dörte Schönfeld

Heilpraktikerin
www.akupunkturinhamburg.de
040 /380 49 364

2016-11-15T23:03:33+00:00 Von |

Ein Kommentar

  1. Brunild 4. Juli 2016 um 13:59 Uhr

    interessant 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar