Die Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Sie verwendet ganze Pflanzen (Kraut) und deren Teile (Blüten, Blätter, Wurzel), die auf verschiedene Weise -als Frischkraut, als Aufguss, als Dekokt (Auskochung) oder Kaltwasserauszug- zubereitet werden. Auch die Pulverisierung und Trockenstandardisierung (Tabletten oder Kapseln) ist möglich.
Die Homöopathie bietet  aktive Hilfe zur Selbsthilfe des Körpers. Das Gleichgewicht des Körpers kann durch speziell zubereitete Pflanzen und Mineralstoffe wieder hergestellt werden. Beides sind  ausgezeichnete alleinige Therapien, aber auch gut in Kombination mit anderen Verfahren anzuwenden.